Sie sind hier: Aktuelles » Tödlicher Unfall auf der Landstraße 471 nach Contwig

Tödlicher Unfall auf der Landstraße 471 nach Contwig

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 471 zwischen Zweibrücken und Contwig wurde am Donnerstag ein 34-jähriger aus Contwig getötet.
Der Mann geriet mit seinem Wagen am Ende der langen Geraden in Richtung Contwig auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich auf einen entgegenkommenden LKW, der durch den Aufprall im Straßengraben landete.
Laut Polizei überschlug sich das Auto mehrmals und kam nach ca. 100m zum Liegen.
Der 34-jährige, der alleine im Auto saß, erlitt nach Polizeiangaben so schwere Verletzungen, dass nur noch der Tod festgestellt werden konnte.
Der 54-jährige Fahrer des Lastwagens sowie sein Beifahrer wurden ebenfalls verletzt und vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in eine Zweibrücker Klinik eingeliefert.
Die Straßenmeisterei sperrte die Landstraße ab und der Verkehr wurde über die alte Verbindungsstraße auf der anderen Schwarzbachseite umgeleitet.
Die Räumung der Unfallstelle erwies sich durch die starken Beschädigungen und viele Trümmer als besonders schwierig, weshalb die Straße erst nach 5 Stunden wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.
Neben der Polizei und den Feuerwehren aus Zweibrücken und Contwig waren auch die First Responder der DRK Bereitschaft Contwig nach 2 Minuten an der Unfallstelle.
Des weiteren waren auch der Rettungsdienst aus Zweibrücken und der Rettungshubschrauber "Christoph 16" im Einsatz.

28. Juli 2012 15:44 Uhr. Alter: 8 Jahre