Sie sind hier: Aktuelles » Notfalleinsätze bei Adlern, Fischottern, Hirschen und Co.

Notfalleinsätze bei Adlern, Fischottern, Hirschen und Co.

Aus- und Fortbildungscamp der DRK Bereitschaft Contwig
 
Freisen/Contwig: Häusliche Unfälle, Verkehrsunfälle, Internistische Notfälle kennen sie alle, die Rettungsassistenten und Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes, doch jetzt standen einmal außergewöhnliche Notfalleinsätze verbunden mit Realeinsätzen auf dem Lehrplan, denn die DRK Bereitschaft Contwig e.V. hatte im Rahmen eines Aus- und Fortbildungscamps im Wildpark Freisen trainiert.
 
Auf dem Lehrplan standen dabei unter anderem der Eigenschutz im Umgang mit wilden Tieren, Training von Vakuummatratze & Schaufeltrage am Felsen im Gemsgehege,
HLW+ EKG-Weiterbildung sowie Funk und Gesprächsabläufe, bevor zur späten Stunde am Lagerfeuer und im Zelt Einsätze besprochen wurden, die sich Einsatzleiter Kai Harstick beim Camp im Wildpark einfallen lies.
Bei Realeinsätzen im 28 Hektar großen Wildpark der Familie Brotzeit in Freisen bewährte sich die Contwiger Motorradstaffel, die jederzeit auf den schmalen und steinigen Wegen schnell Hilfe leisten konnte, beispielsweise als ein Kleinkind gebissen wurde, als es die Hände in ein Gehege steckte sowie bei einer allergischen Reaktion nach einem Wespenstich.
Außerhalb des Fortbildungscamps durften sich die Kinder zudem den Rettungswagen ansehen oder auf einem DRK Einsatzmotorrad Platz nehmen, da der Park zum Kinderfest mit dem Saarländischen Rundfunk eingeladen hatte.
Eines war jedoch nach dem Wochenende in der freien Natur sicher:
Egal ob Real- oder Übungseinsatz, die Einsatzkräfte aus Contwig sorgten für viel Aufsehen und brachten so manchen Parkbesucher mit Ihrem Spezial-Einsatzmaterial zum Staunen.

28. Juli 2012 15:39 Uhr. Alter: 8 Jahre